SCHWERPUNKT

WASSER

– – –

Der Ursprung aller Veränderung.

DÜRRE- KATASTROPHE

IN ÄTHIOPIEN

– – –

Hunger und Durst nehmen in unserer Projektregion überhand

Die Menschen in Borana im Süden Äthiopiens verzweifeln. Drei Regenzeiten hintereinander sind ausgefallen. Es wird immer stiller im Land. Wir wissen aus leidvoller Erfahrung um diese Stille, wenn der Hunger kommt. Den Menschen fehlt die Kraft, die Kinder hören auf zu weinen. Die Sorge um das tägliche Leben und Überleben überschattet alles. Nun brauchen die Menschen das Nötigste.

WASSER

FÜR PERU

– – –

Zielgerichtete Unterstützung für Kleinbauernfamilien

Das Leben in den abgelegenen Bergregionen in Peru ist hart und schwierig. Keine Unterstützung des Staates, immer seltenere Regenfälle und fortschreitende Bodenerosion machen den Kleinbauernfamilien das Überleben fast unmöglich. Sei So Frei unterstützt diese Menschen auf verschiedene Arten.

LANDWIRTSCHAFT

IN BRASILIEN

– – –

Innovative Konzepte sichern
das Überleben

Die Situation im Nordosten Brasiliens ist tragisch. Menschenrechtsverstöße, Wild-West-Politik und die wachsende Wasserknappheit bedrohen die engagierten Kleinbauernfamilien jeden Tag. Innovative Konzepte für landwirtschaftliche Ausbildungen helfen den Menschen, auf ihrem Land zu überleben.

LANDWIRTSCHAFT

IN KENIA

– – –

Nachhaltiger Anbau lindert
den Hunger

Die Kleinbauernfamilien im Westen Kenias mühen sich mit großem Aufwand von einer Mahlzeit zur nächsten. Ausgelaugte Böden, soziale Ungerechtigkeit und die wachsende Bevölkerung lassen die Menschen verzweiflen. Nachhaltige Landwirtschaft und wiederentdeckte Konzepte helfen den Hunger zu stillen und selbstbestimmt zu leben.

AUFFORSTUNG

IN MALAWI

– – –

Bäume als größte Chance

In den ärmsten Gegenden Malawis kämpfen die Menschen um ihr tägliches Brot. Obstbäume bringen den Familien vitaminreiche Nahrung, ein kleines Einkommen und Schutz vor dem unbarmherzigen Klima. Sei So Frei hilft vor Ort mit Setzlingen und Wasserversorgung.

SCHULE

IN KENIA

– – –

Bildung für die ärmsten Regionen

Die Kinder in der Chalbi-Wüste im abgelegenen Norden Kenias haben ein unfassbar hartes Leben und kaum Chancen auf Bildung. Unser Schulprojekt vor Ort ändert das rapide. Eine gute Ausbildung, vor allem für die Ausgegrenzten, bringt große Hoffnung in die Zelte der Familien. Deshalb ist uns dieses Projekt so wichtig.