UNSER TEAM

– – –

Gemeinsam für mehr Gerechtigkeit.

Wir streben gemeinsam danach, den Menschen in unseren Projekten nachhaltige Zukunftsperspektiven und Hilfe zur Selbstständigkeit zu ermöglichen. Dabei sind wir der Überzeugung, dass wir die Welt zusammen gerechter machen können. Unser Team besteht aus hauptberuflichen Experten und zahlreichen ehrenamtlich Engagierten, die ihr Know How, ihre Profession und vor allem ihre Zeit zur Verfügung stellen und gemeinsam die vielfältigen Aufgaben unserer Entwicklungshilfeorganisation übernehmen.

Mag. Wolfgang Heindl

Sei So Frei Salzburg-Tirol

„Eine gerechte Welt ist möglich. Davon bin ich überzeugt! Bei Sei So Frei setzen wir uns dafür ein. Gemeinsam tragen wir durch unsere Entwicklungsarbeit bei zu Befreiung aus Armut, Not und Unterdrückung.“

– – –

Kapitelplatz 6, 5020 Salzburg
0662 / 8047 – 7550
seisofrei@ka.kirchen.net

Thomas Klamminger, MA MA

Sei So Frei Steiermark

„Die Erfahrungen aus den Projektländern bilden die Grundlage für unsere Bildungsarbeit im Inland. Globales Lernen ist Sei So Frei ein großes Anliegen, den Lösungsansätze für eine faire und gerechte Welt können nur länderübergreifend und mit kritischem Selbstverständnis erarbeitet werden.“

– – –

Bischofplatz 4, 8010 Graz
0316 / 8041 – 263 thomas.klamminger@graz-se- ckau.at

Mag. Christine Vonblon

Bruder & Schwester in Not, Vorarlberg

„Um Hunger und Armut zu beseitigen, muss die Weltgemeinschaft ihre Anstrengungen verstärken. Der Grundsatz „Whatever it takes“ darf sich nicht nur auf Maßnahmen für unser eigenes wirtschaftliches Überleben beziehen. Dieser muss gleichermaßen für die ganze Welt gelten.“

– – –

Bahnhofstraße 13, 6800 Feldkirch
05522 / 34 85 154 bsin@kath-kirche-vorarlberg.at

Michael Juppe

Sei So Frei Wien

„Nur wo viele
Hände helfen, kann Not gelindert werden. Sei So Frei ist ein Finger an einer dieser Hände, unerlässlich, wenn die ganze Hand gute Arbeit leisten soll.“

– – –

Stephansplatz 6/5, 1010 Wien
01 / 51 552 – 3333 m.juppe@edw.or.at

SEI SO FREI: Seit über 60 Jahren setzt sich die entwicklungspolitische Aktion der Katholischen Männerbewegung für gerechte Lebenschancen ein. Damals unter dem gemeinsamen Namen „Aktion Bruder in Not“. Im Jahr 1996 setzte sich die Katholische Männerbewegung nicht nur mit der Grundidee, sondern auch mit dem bisherigen Namen konstruktiv auseinander. Die Antwort war ein umfassendes, neues Konzept, das im Geiste der Freiheitsbewegung operieren sollte und dem entsprechend den neuen Namen „Sei So Frei“ gebar. Dieser Aufruf richtet sich einerseits an die Menschen in unseren Projektgebieten, die durch unsere Unterstützung und Mithilfe wichtige Schritte auf ihrem Weg zur persönlichen Freiheit gehen sollen und andererseits an uns selbst und unsere Spenderinnen, als Erinnerung, die relativ große Freiheit, die wir genießen dafür einzusetzen, dass auch die Menschen in Afrika und Lateinamerika ihre Freiheit und ein Leben in Würde entfalten können.

BRUDER & SCHWESTER IN NOT: Die Stiftung Bruder und Schwester in Not ist die Entwicklungshilfe-Organisation der Diözese Feldkirch. Sie wurde durch Bischof Paulus Rusch 1961 noch unter dem Namen Bruder in Not ins Leben gerufen und arbeitet seitdem eng mit Sei So Frei zusammen. Die Aufnahme des Begriffes „Schwester“ in den Namen erfolgte 1996.

Das Forum Sei So Frei – Bruder und Schwester in Not koordiniert die gemeinsame Arbeit. Diese Plattform gewährleistet die optimale Abstimmung und Zusammenarbeit der verschiedenen involvierten Diözesen.