Freitag 15. Dezember 2017

Inhalt:

unknown

Kenia:

Gästehaus für DECESE

 

unknown

 

 

DESECE begann im Jahr 1993 als eine Community Based Organization (CBO) mit dem Namen Kimilili Integrated Development Education Programme (KIDEP). Im Jahr 2006 wurde die Organisation in eine eingetragene NGO namens DESECE umgewandelt, um mehr bedürftige Menschen in der Region zu erreichen. Gegründet wurde DECESE von Sophie Elizabeth Kibuywa, Romero-Preisträgerin 1997.

 

DESECE führt Entwicklungsmaßnahmen in den Counties Bungoma, Kakamega und Trans-Nzoia durch, mit den Schwerpunkten der Methode Bewusstseinsbildung mit Training für Transformation, Frieden und Versöhnung, politische Bildung einschließlich Menschenrechte, Führungstrainings, Gender, HIV und Aids, nachhaltiger biologischer Landbau, ERI (Enabling Rural Innovation) und im Bereich Umweltmanagement.

 

Die Programme zielen darauf ab, die Motivation und Befähigung der Zielgruppe zu erhöhen und aktive Verantwortung für die eigene Lebenssituation zu übernehmen und ihre eigenen Entwicklungsprozesse zu gestalten, indem Sie ihre eigenen Ziele formulieren und Maßnahmen ergreifen um ihre Entwicklungsbedürfnisse zu erreichen.

 

unknown

Ziele von DESECE:

  • Die Bevölkerung ist gestärkt, Ungerechtigkeiten zu erkennen und zu adressieren.
  • Die Bevölkerung ist besser als bisher in der Lage, Konfliktsituationen gewaltfrei zu lösen.
  • Landwirtschaftliche Produktion wird umgestellt auf ökologisch verträgliche, nachhaltige Produktionsmethoden samt Wiedereinführung von in der Kolonialzeit verdrängter Nahrungspflanzen wie Finger-Hirse, Maniok.
  • Landwirtschaftliche Produkte werden vermehrt selbst weiterverarbeitet und vermarktet zum Zwecke der Einkommensverbesserung. Armut wird verringert.
  • Die Ernährungssicherheit ist verbessert.
  • Das Bewusstsein für die Notwendigkeit des Schutzes der Umwelt (Wasser, Böden, Wälder) ist verbessert.

 


 

unknown

Zielgruppen von DESECE:

 

Über 200 Gruppen im Bereich Landwirtschaft und Menschenrechte mit mehr als 3.500 Personen; weiters über 4.000 LehrerInnen und SchülerInnen an fast 30 Schulen – gesamt mehr als 7.500 Personen.

 

Ein eigenes Förderzentrum im Gelände von DECESE stellt einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Absicherung ihrer Arbeit dar, da die Räumlichkeiten auch an externe Interessenten vermietet werden können, dadurch die finanzielle Eigenaufbringung steigt und sich die Abhängigkeit von externen Geldgebern verringert.

 

 

 

 

 

unknown

Mit Hilfe von SEI SO FREI, Horizont3000 und das Land Tirol wurden ein Bürogebäude, eine Küche, einen Speisesaal und einen Konferenzsaal gebaut.

Viele Gruppen nutzen den Konferenzsaal für mehrtägige Treffen, Seminare, Workhops

etc. Durch die Lage am Land stellt die Übernachtung eine grosse Herausforderung dar. Mit einem Gästehaus, das dank SEI SO FREI und das Land Tirol finanziert wird, wird dieses Bedürfnis nach Nächtigung befriedigt werden. Mit dem Speisesaal (mit Küche) und dem Konferenzsaal soll nun mit dem Gästehaus ein komplettes Tagungs- Verpflegungs- sowie Nächtigungsservice geboten werden. Der Personenkreis richtet sich vor allem an die Zielgruppen von DESECE. Darüberhinaus kann ab Bestehen des Gästehauses auch den Anfragen von anderen Organisationen, Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen oder Ministerien entsprochen werden.

 

 

Weitere Informationen zur DECESE:

 

- ORF-Beitrag (2016)

 

 

- Links:

 

-> Homepage von DECESE

 

-> DECESE: Horizont3000 Projekt (Englisch)

 

 

> Alle Schwerpunktländer

Finanzierung
SEI SO FREI, Land Tirol
Land
Kenia
Sektor
Landwirtschaft
ProjektreferentIn
Mag. Wolfgang K. Heindl
Projektort
Mukuyuni
http://seisofrei.at/